Trinkwasser im Urlaub in Italien

Wenn Sie einen Urlaub in Italien planen, denken Sie nicht sofort daran, das Leitungswasser zu untersuchen. Dennoch sollten Sie dies im Hinterkopf behalten. Sie würden erwarten, dass das Wasser an Ihrem Urlaubsziel direkt aus natürlichen Quellen stammt und aus dem Wasserhahn getrunken werden kann. Dies ist leider nicht der Fall. Das Leitungswasser in Italien kann eigentlich überall getrunken werden, ist aber oft mit Chlor versehen. Dadurch schmeckt das Wasser ganz anders als in Deutschland.

Trinkwasser in Italien
Leitungswasser ist in Italien generell gutes Trinkwasser und verursacht selten Magen- oder Darmbeschwerden. Das Leitungswasser ist jedoch möglicherweise nicht immer klar. Eine weiße trübe Farbe kann durch zwei Dinge verursacht werden:

Das Wasser kann Chlor enthalten.
Sie sind natürliche Mineralien, die aus den Bergen kommen oder sich im Grundwasser befinden.
Das italienische Leitungswasser enthält oft zu viel Chlor und Kalk, was dazu führt, dass Deutsche das Wasser nicht wirklich mögen. Das merken Sie vor allem, wenn Sie selbst Wasser kochen, um Tee zu machen.

In Flaschen abgefülltes Wasser
Viele Touristen entscheiden sich daher dafür, Wasser in Flaschen zu trinken. Auch die Italiener selbst verwenden viel Wasser in Flaschen. Italienische Wasserversorger versuchen, Leitungswasser populärer zu machen, um Abfall zu reduzieren. Italien ist das drittschlechteste Land in Bezug auf Abfall und Mülltrennung. Das Land produziert Berge von (Müll-)Abfällen. Wasserversorger haben versucht, den Flaschenverbrauch zu reduzieren, indem sie Trinkwasserbrunnen in touristischen Gebieten installieren. Dieses Wasser ist sicher. Dieser gute Wille der Regierung wird aber leider nicht gewürdigt, da die meisten Touristen noch nicht überzeugt sind.

Es gibt auch viele Stellen im Urlaubsland, wo Wasser aus Brunnen kommt. Wenn es nicht zum Trinken geeignet ist, steht daneben ein Schild. Es lautet “non bere, Acqua non potabile”, was “nicht trinken, kein trinkbares Wasser” bedeutet.

Die Lösung für reines Wasser
Die bekannteste und einfachste Art, Wasser im Urlaub zu reinigen, ist das Abkochen. Wenn Sie auf dem Campingplatz sind, können Sie dies mit einem Topf mit Leitungswasser tun. Danach ist das Wasser gut zu trinken. Dies ist jedoch nicht immer bequem. Um trotzdem gereinigtes Wasser ohne Chlorgeschmack genießen zu können, verwenden Sie einen Wasserfilter. Sie nehmen Wasser aus der Wasserquelle und filtern es sofort durch den Wasserfilter. Das Wasser ist dann sofort trinkfertig. Den Filter nehmen Sie ohne Wasser mit in Ihren Urlaubsort und er wiegt so gut wie nichts. Am Ziel angekommen, können Sie ihn mit Wasser füllen und seine Arbeit machen lassen. Jetzt haben Sie jeden Tag sauberes und sicheres Trinkwasser ohne unangenehmen Nachgeschmack. Verwenden Sie es auch für Ihren Tee oder Kaffee und schmecken Sie den Unterschied. Diese Getränke sind mit Chlorgeschmack wirklich nicht geniessbar.

Nur mit ZeroWater können Sie den reinen Geschmack von Tee und köstlichem Kaffee schmecken. Werfen Sie einen kurzen Blick auf unsere Produkte, um Ihren Urlaub komplett zu machen! Bei Fragen wenden Sie sich bitte an uns.